Logo Druckversion

Deutsches Rotes Kreuz
Kreisverband Leverkusen e. V.

Düsseldorfer Str. 28 · 51379 Leverkusen

Tel.: 02171 4006-0 · Fax: 02171 4006-166

E-Mail: info[at]drk-leverkusen.de

Startseite » Ihr DRK vor Ort » Geschichte des DRK » Das Rotkreuzmuseum in Euskirchen

Das Rotkreuzmuseum in Euskirchen

Das Rotkreuzmuseum auf Gut Vogelsang in Euskirchen ist mit 650 qm Nutzfläche und 550 qm Ausstellungsfläche eines der größten seiner Art in Europa. Auf dem Gelände der ehemaligen NS-“Ordensburg“ und späteren belgischen Kaserne gewährt es Besuchern einen Einblick in die Geschichte und in die vielfältigen Aufgaben des Roten Kreuzes, international wie national.

Aus aller Welt wurden Rotkreuz-Exponate zusammengetragen: vom Geländewagen der Bergrettung über historische Dienstkleidung bis zu diversen Ausrüstungsgegenständen.

Ein zentraler Bereich ist den Menschenrechten und dem humanitären Völkerrecht gewidmet. Besonderes Highlight ist die zeitgeschichtliche Ausstellung rund um die Besetzung der Prager Botschaft durch DDR-Flüchtlinge im Jahr 1989. DRK-Geschichte ist hier buchstäblich zum Greifen nah.

Hauptinitiator des Museums ist der ehemalige Kreisgeschäftsführer des DRK-Kreisverbandes Euskirchen, Rolf Zimmermann: „An diesem besonderen Ort der  deutschen Erinnerungskultur wollten wir ein Museum der Humanität errichten“, begründet er seine Motivation.

Die Ausstellung wird kontinuierlich erweitert und ist vom 1. Mai bis zum 31. Oktober samstags und sonntags sowie an Feiertagen geöffnet.
Öffnungszeiten:
10:00 bis 17:00 Uhr.
Gruppenführungen und Sondertermine ganzjährig auf Anfrage.
Kontakt: Tel. 02251 791185, E-mail: info[at]rkmvip.de.

Weitere Informationen über www.drk-eu.de.